Im Leserkonto anmelden

Wird geladen...

Partnerstädte

Städtepartnerschaften gehören heute ganz selbstverständlich zur kulturellen Identität einer Gemeinde und leisten einen Beitrag zum Frieden in der Welt. Die Stadt Ibbenbüren ist seit rund 50 Jahren freundschaftlich mit Gemeinden in Europa verbunden. Gemeinsame Aktivitäten und Treffen fördern seitdem das “grenzenlose” Kennenlernen.

Der 2001 gegründete Städtepartnerschaftsverein Ibbenbüren e. V. initiiert vielfältige Kontakte und Projekte und ermöglicht Kindern und Jugendlichen Treffen mit ihren Altersgenossen in den Nachbarländern. Das Engagement der Vereinsmitglieder wird von der Stadt Ibbenbüren unterstützt.

Die Stadt Ibbenbüren hat Städtepartnerschaften mit Roßlau-Dessau (Sachsen-Anhalt), Gordon (Frankreich), Hellendorn (Niederlande), Prievidza (Slowakei) und mit Jastrzębie-Zdrój (Polen).

Die Städtepartnerschaft mit der niederländischen Gemeinde Hellendoorn wurde bereits im Jahr 1968 begründet. Damals war das Verhältnis zwischen Deutschen und Niederländern noch von den Auswirkungen des Krieges geprägt und freundschaftliche Beziehungen entwickelten sich erst langsam.

Dessau und Roßlau haben sich am 1. Juli 2007 zu einer kreisfreien Doppelstadt zusammengeschlossen. Die seit 1990 bestehende Städtepartnerschaft zwischen Roßlau und Ibbenbüren wurde von der neuen Verwaltung übernommen.

Bei gemeinsamen Projekten zwischen dem Kepler-Gymnasium Ibbenbüren und dem Lycée de Gourdon entstanden schon 1997 erste Kontakte zwischen beiden Städten. Die Schulpartnerschaft festigte sich in den Folgejahren durch Besuche von Lehrern und den Schüleraustausch der Jahrgangsstufen acht bis elf. Durch private Freundschaften, die sich daraus entwickelten, entstand der Wunsch, über den Rahmen der Schule hinaus Treffen für interessierte Bürger zu organisieren. Im Oktober 2001 erfolgte in Gourdon die Unterzeichnung der Gründungsurkunde für eine offizielle Städtepartnerschaft.

Die Urkunde über die Städtepartnerschaft mit der slowakischen Stadt Prievidza wurde auf Initiative des damaligen Ibbenbürener Bürgermeisters Heinrich Unland im Herbst 1988 unterzeichnet.

Jastrzębie-Zdrój ist die jüngste Partnerstadt Ibbenbürens. Erste Kontakte entstanden aus den gemeinsamen Bergbautraditionen. Die Urkunde zur offiziellen Besiegelung einer Städtepartnerschaft wurde am 14. Dezember 2007 im Ibbenbürener Rathaus von Bürgermeister Heinz Steingröver und dem Stadtpräsidenten von Jastrzębie Zdrój, Marian Janecki, unterzeichnet.

Hier sind weitere Informationen über die Stadtpartnerschaften zu finden.

 

 

Öffnungszeiten

Dienstag: 10.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch: 14.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18 Uhr
Samstag   10.00 – 13.00 Uhr

 

Wird geladen...

Schließen

Öffnungszeiten

Dienstag: 10.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch: 14.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18 Uhr
Samstag   10.00 – 13.00 Uhr